Neu: Testen Sie meinen AI-Bot neuer Film

Ankündigung eines neuen Vortragspakets mit dem ehemaligen Berliner Staatssekretär Tim Renner: Die Zukunft von Kapitalismus und Demokratie!

Tim Renner und ich haben uns ein cooles neues Angebot für Kunden ausgedacht, die etwas anderes als die üblichen Keynotes wollen: Tim und ich werden jeweils 15 Minuten lang referieren, gefolgt von einer moderierten Diskussion mit Live-Interaktion mit dem Publikum. Sehen Sie sich das PDF an!

Mehr über Tim und Gerd hier und hier.

Der Kapitalismus, wie wir ihn kennen, ist nicht nachhaltig und hat keine Zukunft. Überall um uns herum stellen exponentielle technologische Fortschritte Geschäftsmodelle neu auf, verändern Konsumgewohnheiten, stellen die Politik auf den Kopf, hinterfragen unsere Grenzen und stellen unsere Annahmen über Arbeit, Arbeitsplätze und Bildung in Frage. 

Gibt es so etwas wie Nachhaltiger Kapitalismus"? Wie könnte das überhaupt aussehen? 

Im Westen hat uns unser traditionelles Wirtschaftsmodell mehr oder weniger durch das 20. Jahrhundert gebracht, aber wird es einer Welt standhalten, in der zehn Milliarden Menschen an das Hochgeschwindigkeitsinternet angeschlossen sind, in der 70% aller neuen Arbeitsplätze noch erfunden werden müssen und in der intelligente Maschinen die meisten Routinearbeiten übernehmen? 

Unsere Welt wird durch leistungsstarke, globale Technologieplattformen neu definiert, die buchstäblich alles um uns herum revolutionieren: Was wir lesen, sehen und hören, wie wir Entscheidungen treffen, wie wir reisen, wie wir kommunizieren ... vom Handel über die Landwirtschaft bis hin zu Medien und Gesundheitswesen. Diese Unternehmen sind ungeheuer mächtig: Sie beschäftigen Millionen von Menschen, sie sind die größten Geldgeber bei Regierungslobbys, und natürlich sind sie die Top-Performer an den Aktienmärkten rund um den Globus. 

Die meisten von uns sind immer noch begeistert von ihnen, aber einige ihrer Praktiken und unbeabsichtigten Folgen bedrohen eindeutig unseren demokratischen Prozess, untergraben unsere sozialen Verträge und entmenschlichen unsere Gesellschaft allmählich. 

Im letzten Jahrhundert war der "Vorrang der Aktionäre" die gängige Geschäftsweisheit. Die Zeiten haben sich geändert. Sie erinnern sich vielleicht, dass dieser Wandel mit einer Rede begann, die Bill Gates 2008 in Davos hielt, im letzten Jahr seiner Vollzeittätigkeit bei Microsoft, und in der er einen neuen "kreativen Kapitalismus" forderte. Der Kapitalismus, so schien es, brauchte dringend ein neues Gesicht. Gerd und Tim stellen nun die grundlegenden Fragen, wie gut der Kapitalismus der Gesellschaft in einer Welt des Überflusses und des exponentiellen technologischen Wandels dient. Heute sind 64% der Amerikaner der Meinung, dass der "Hauptzweck" eines Unternehmens darin bestehen sollte, "die Welt besser zu machen". 41% der Fortune-500-CEOs sagen, dass die Lösung sozialer Probleme Teil ihres Kerngeschäfts sein sollte, und die Sinnkrise des Kapitalismus hat bei Autoren, Futuristen und Akademikern ebenso viel Gewissenserforschung ausgelöst wie in den Vorstandsetagen. 

In dieser fesselnden Sitzung werden Tim Renner (ein führender deutscher Politiker) und Gerd Leonhard (ein globaler Futurist, Autor und Humanist) die Herausforderungen und Chancen der Zukunft diskutieren und jeweils einzigartige Einblicke in die Frage geben, was wir tun müssen, um sicherzustellen, dass das menschliche Wohlergehen das Kernziel allen technologischen Fortschritts bleibt. 

2775

Ansichten


Tags

Newsletter

* kennzeichnet erforderlich
neuestes Buch