Neu: Testen Sie meinen AI-Bot neuer Film

Neues Vortragsthema: Digitale Transformation in Telekommunikation und ICT

Wie einige von Ihnen vielleicht wissen, habe ich schon immer eine Menge Arbeit im Telekommunikation, Mobilfunk und IKT aber ich erhalte jetzt viel mehr Anfragen für Vorträge, Seminare und Beratungsgespräche zu diesem Thema. Ich vermute, das liegt zum Teil an den jüngsten Entwicklungen wie Facebook/WhatsApp, Apples iPay, dem Börsengang von Alibaba usw., die allesamt Hinweise auf eine Zukunft sein könnten, die sehr anders als die Gegenwart oder die Vergangenheit. Deshalb biete ich hier ein neues Thema für alle an, die daran interessiert sind.

Digitale Transformation in Telekommunikation, Mobilfunk und IKT: Herausforderungen und Chancen in einem neuen Ökosystem

Im nächsten Jahrzehnt stehen wir vor einer Vielzahl neuer Möglichkeiten, aber auch vor einigen ernsthaften "bösen Herausforderungen", die durch den exponentiellen technologischen Fortschritt und die damit verbundenen kulturellen Veränderungen hervorgerufen werden.

Vor allem aber wachsen die Bereiche Telekommunikation, Inhalte/Unterhaltung/Veröffentlichung, E-Commerce und soziale Medien endlich zusammen, da mobile Geräte (einschließlich Tablets, Wearables und möglicherweise imageAlle digitalen Inhalte - Musik, Bücher, Filme, Bankgeschäfte/Geld, Bildung, Gesundheit/Medizin und alle Arten von Informationen - wandern rasch in die Cloud, was eine sehr zuverlässige, schnelle und dennoch kostengünstige Konnektivität zu einem Muss macht - jederzeit und überall. Das Geschäft mit der bloßen Anbindung an die Cloud wird jedoch in naher Zukunft wahrscheinlich kein eigenständiger Wirtschaftszweig bleiben, da sich konvergente, auf die digitale Welt ausgerichtete Geschäftsmodelle als zunehmend störend erweisen (vielleicht entsteht ja bald ein "Tesla der mobilen Dienste").

Fragen der Cloud-/Datensicherheit und der Überwachung bzw. des Schutzes der Privatsphäre werden sowohl für die Verbraucher als auch für die Plattformen und Konnektivitätsanbieter immer mehr zu einem wichtigen Thema. Inzwischen ist die Internet der Dinge / Das Internet der Dinge schickt sich an, 10-50 Mal so groß zu werden wie das herkömmliche "Internet der Menschen und Computer". Es verspricht enorme Kosteneinsparungen und eine wesentlich höhere Effizienz in den Bereichen Energie, Transport und Logistik, Infrastruktur und Marketing/Werbung und schafft völlig neue Möglichkeiten für den gesamten IKT-Sektor und darüber hinaus. Das Schlagwort des Jahres 2014 war eindeutigGroße Daten', die - in Verbindung mit der sich exponentiell entwickelnden maschinellen/künstlichen Intelligenz - schnell zur neuen globalen Währung wird. Daten werden nun wirklich zum neuen Öl - bis 2020 werden Big Data laut MGI voraussichtlich über $ 7 Billionen USD an neuen Einnahmequellen generieren. Nimmt man weitere wichtige globale Trends hinzu, wie den Aufstieg der Sharing Economy, die rasche Einführung neuer Schnittstellen wie Sprachsteuerung, AR und VR sowie den Beginn des 3D-Drucks für den Massenmarkt (die "Napsterisierung von Objekten"), wird das Ausmaß dieses Wandels deutlich.

Bis 2020 werden viele dieser Trends konvergieren und ein völlig neues "Telemedien"-Ökosystem schaffen, das stark konvergiert und voneinander abhängig, zirkulär und in jeder Hinsicht viel nachhaltiger sein wird.

Diese Entwicklung wird die traditionellen Silos der Telekommunikation, d. h. "Infrastruktur" versus Inhalte, Medien oder Dienste, nicht länger tolerieren und Telekommunikations- und Mobilfunkbetreiber dazu zwingen, sich selbst als Plattformen und Marken zu sehen und nicht als "Walled Gardens", Kanäle oder Infrastrukturanbieter. Die totale Fülle an Konnektivität, Geräten und Inhalten wird eine völlig neue Art von Nutzern/Konsumenten hervorbringen, die ständig auf der Suche nach einem Mehrwert sind und nach dem, was Kevin Kelly alsNeue GenerativeÜberwachung der Stärke einer Marke und ihres allgemeinen Zwecks und ihrer Relevanz. Das "Business as usual" liegt im Sterben. Telekommunikationsunternehmen, Internetanbieter und Mobilfunkbetreiber (und diejenigen, die sie beliefern) müssen diese Schlüsseltrends verstehen und über sie nachdenken und Wege finden, um ihre Geschäftsmodelle grundlegend zu verändern, damit sie auch in 5-7 Jahren noch relevant (oder besser: unverzichtbar) sind. In einer Welt mit 5-6 Milliarden hypervernetzten Nutzern (d.h. bis 2020) wird die bloße Bereitstellung und der Verkauf dieser Konnektivität zweifellos zu einer Ware werden - zwar immer noch wertvoll, aber (ähnlich wie bei Musik, Filmen oder Nachrichten/Verlagen) nicht mehr der wichtigste Motor für Wachstum und Marktwert. Die Transformation des digitalen Geschäftsmodells ist jetzt das Gebot der Stunde.

Wie üblich finden Sie hier einige Bilder dazu:

 telco mobile revenue gap telemedia telemedia quote gerd TeleMedia-Futures-Overview-2013-Gerd-Leonhard.056 TeleMedia Futures Gerd Leonhard Show.048 TeleMedia Futures Gerd Leonhard Show.012 embrace telemedia gerd leonhard Future Tech Telecom Gerd Leonhard Speaker.027 Future Tech Telecom Gerd Leonhard Speaker.013 Future Tech Telecom Gerd Leonhard Speaker.014 Future Tech Telecom Gerd Leonhard Speaker.009 Future Tech Telecom Gerd Leonhard Speaker.004

6537

Ansichten


Tags

Newsletter

* kennzeichnet erforderlich
neuestes Buch